WETTBEWERB KOLUMBARIUM HERZ-JESU / HANNOVER MISBURG

Auftraggeber:

Bischöfliches Generalvikariat Hildesheim

Zeitraum:

März 2008 bis Juni 2008

Eckdaten:

ca. 6500m3 BRI, 1000m2 NGF

KURZERLÄUTERUNG

"Dem Tod einen Raum im Leben geben" - Unter diesem Leitspruch wird in Hannover Misburg eine Kirche zu einer Urnenbegräbnisanlage umgestaltet. Der Innenraum der neoromanischen Kirche soll zu einem Ort der Trauer, des Gedenkens und der Geborgenheit werden.

Unser Entwurf, der mit einem Ankauf ausgezeichnet wurde, gliedert den Kirchenraum durch die "Wände aus Luft und Licht" und schafft differenzierte Zonen für die unterschiedlichen Funktionen der Kirche wie Andacht, Versammlung und Gebet. Das Spiel von Licht und Schatten, Durchblick und Verbergen, führt zu spannenden, neuen Raumwirkungen

Zu den schimmernden Wänden, die sich in ihrer aufgelösten Materialität in die Kirche einfügen, werden die schimmernden Urnenkörper aus verschiedenen Metallen addiert und verströmen eine besondere Lichtstimmung.

PROJEKTLOGO